Startseite
Aktuelles
Vereins-Chronik
   
 
Bisherige Besucher:
Counter
line
Gruppenliga
Nächste Begegnung:
FC Sportfreunde
TV Lampertheim

TV Lampertheim

Sa. 18.11.2017
um 16:00 Uhr
64646 Heppenheim
Starkenburg-Stadion

line2
Kreisliga D
Nächste Begegnung:
FC Sportfreunde II
SV Schönberg

SV Schönberg

So. 19.11.2017
um 13:00 Uhr
64646 Heppenheim
Starkenburg-Stadion

line3

Das Sportfreunde-Echo 2017/18 hier downloaden Dateigröße: ca. 10MB

Download ca. 10MB
 
Die ersten 25 Jahre
des FC Sportfreunde Heppenheim
Das Buch: Die ersten 25 Jahre
 
Die zweiten 25 Jahre
des FC Sportfreunde Heppenheim

Das Buch: Die zweiten 25 Jahre
line4

Diese Website ist für Firefox ab derVersion 3.0 optimiert

Firefox

Der FC Sportfreunde Heppenheim informiert:

Unsere Sponsoren:

GGEW Strom.Gas.Wasser
 
Puma
 
Supporters
 
Maisch Orthopädie Technik Zentrum
 
Sparkasse Starkenburg
 
Wiest Autohäuser
 
Studio World
 
Clever Fit Heppenheim
 
Schuster Bad und Heizung
 
Volksbank Darmstadt Südhessen
 
Antes Bauunternehmung
 
Krumbein - Sanitär • Heizung • Spenglerei
 
Werde Fan vom FC Sportfreunde Heppenheim
Facebook

 

Statistiken - Mitglieder
 
Mitgliederentwicklung 1955 - 2010

Statistik Mitglieder 1955 - 2009

Statistik der Mitgliederzahlen seit dem Gründungsjahr 1955 bis 2010 (Stand: 25.06.2010)

Bemerkenswert ist hier der enorme Mitgliederzuwachs der ersten 25 Jahre zwischen dem Gründungsjahr 1955 und 1980. Mit der Saison 1980/81 ging dann die erste "Landesliga-Epoche" zu Ende. Zwei Jahre später konnte Aufgrund Personalmangels erstmals seit 1966/67 keine A-Jugend-Mannschaft gemeldet werden. Diese beiden Faktoren trugen sicherlich ebenso zu dem ab 1980 beginnenden Mitgliederschwund bei, wie die Auflösung der Damenabteilung zu Anfang der 1990er Jahre. Der Tiefpunkt wurde 2006 mit nur noch 180 Mitgliedern erreicht. Seit der Ära Schubert/Knapp im Jahre 2007 bis zum März 2009 ist ein enormer Zuwachs im Mitglieder-Bereich zu verzeichnen. Dieser positive Trend wird von der neuen Führung Bruckmeir/Oravecz/ Meyer/Katschinski fortgesetzt.
 

Statistik - Platzierungen Teil I

Platzierungen 1955 - 1980

Statistik Platzierungen 1955 - 1980

Statistik der Platzierungen seit dem Gründungsjahr 1955 bis 1980

Die ersten 13 Jahre spielte der FC Sportfreunde Heppenheim mit wechselndem Erfolg in der Kreisliga B Bergstraße. Ein Jahr später, in der Saison 1968/69 wurde der langersehnte Aufstieg in die Kreisliga A perfekt gemacht. Wiederum nur ein Jahr später gelang unserem Verein mit dem Trainer "Hadsche" Trautmann der Durchmarsch in die Bezirksliga. Unter der Leitung von Erfolgstrainer Horst-Dieter Strich begann beim FC Sportfreunde 1974/75 ein neues Zeitalter. Im ersten Jahr erreichte man wie in der vorherigen Saison die Vize-Meisterschaft. Im zweiten Jahr folgte dann sogar der Aufstieg in die Landesliga.
 

Statistik - Platzierungen Teil II

Platzierungen 1981 - 2005

Statistik Platzierungen 1981 - 2005

Statistik der Platzierungen von 1981 bis 2005

Nach zahlreichen Abgängen vieler Leistungsträger und einem Durchschnittsalter von 23,6 Jahre startete unser Club in die Saison 1980/81. Die Landesliga konnte nicht gehalten werden, ebenso ein Jahr später die Bezirksliga. 1988/89 befanden wir uns in der Kreisliga B, ehe wir durch eine Neustrukturierung der Klasseneinteilungen im Jahre 1990 der Kreisliga A zugeteilt wurden. 1992/93 wurde über die Relegation der Aufstieg in die Bezirksliga, und acht Jahre später die Meisterschaft und der damit verbundene Aufstieg in die Bezirksoberliga (ehemals Landesliga) geschafft. Diese Klasse konnten wir allerdings nur drei Jahre halten. Nach dem sportlichen Abstieg hatte sich der Vorstand zu einem völligen Neuanfang entschlossen, und unser Verein ging mit dem Senioren-Team freiwillig in die Kreisliga B zurück.

Statistik Platzierungen ab 2005/06 wird fortgesetzt.

 

Statistik Allgemein Teil I

Allgemeine Statistik 1955 - 1980

Statistik der Trainer, Torschützenkönige und Vorsitzenden von 1955 bis 1980

Statistik der Trainer, Torschützenkönige und Vorsitzenden von 1955 bis 1980

Die längste und sicherlich auch erfolgreichste Amtszeit als 1. Vorsitzender während der ersten 25 Jahre des FC Sportfreunde Heppenheim hat Edwin Eichhorn aufzuweisen. Während in dieser Zeit die erfolgreichsten Trainer die bereits oben erwähnten Leonhard "Hadsche" Trautmann und Horst-Dieter Strich waren. Ein Herzstück bei den Torschützenkönigen zu Beginn der Vereinsgeschichte waren die unvergesslichen Spielertrainer Willi Noe sen. sowie dessen Bruder Josef Noe, der in einer Saison 43 Toren erzielte. Unangefochtene Nummer Eins in dieser Sparte ist aber die Tormaschine der 1960er und 1970 Jahre, Jorge Alvarez. Er erzielte in seiner ruhmreichen Laufbahn beim FC Sportfreunde Heppenheim sagenumwobene 171 Treffer in Pflichtspielen.

 

Statistik Allgemein Teil II

Allgemeine Statistik 1981 - 2005

Statistik der Trainer, Torschützenkönige und Vorsitzenden von 1981 bis 2005

Statistik der Trainer, Torschützenkönige und Vorsitzenden von 1981 bis 2005

Die längste und sicherlich auch erfolgreichste Amtszeit als 1. Vorsitzender, Vorstandsmitglied oder auch "der Mann im Hintergrund" während der zweiten 25 Jahre des FC Sportfreunde Heppenheim war sicherlich Peter Utermann. Während in dieser Zeit die erfolgreichsten Trainer übrigens beide als Spielertrainer fungierend Stefan Mohr und später Predrag Ceranic waren. Bei den Torschützenkönigen müssen hier mehrere Spieler Erwähnung finden. Hans-Werner Augustin brachte es in zehn Jahren FC Sportfreunde auf 82 Tore, Werner Häckl erzielte im Zeitraum Mitte der 1970er bis Ende der 1980er Jahre 77 Treffer. Gefolgt von Jürgen Mohr (61 Tore), Stefan Mohr (54), Samir Muharemovic (51) sowie das Sportfreunde Urgestein Wolfgang Lerchl (50). Die meisten Treffer innerhalb einer Saison zwischen 1981 und 2005 erzielte der Spielertrainer Jürgen Riebel. Er traf 27 mal während der Spielzeit 1990/91 ins Schwarze.

 

Statistik Allgemein Teil III

Allgemeine Statistik 2005 - 2010

Statistik der Trainer, Torschützenkönige und Vorsitzenden von 2005 bis 2010

Statistik der Trainer, Torschützenkönige und Vorsitzenden von 2005 bis 2010

Nach dem Abstieg aus der Saison 2003/04 es ging von der damaligen Bezirksoberliga direkt in die B-Klasse entschloss man sich 2005 zu einem Neuanfang. Leider wurde der FC Sportfreunde in den folgenden drei Jahren bis zur Kreisliga D durchgereicht. Dieser Abwärtstrend konnte erst 2009 mit dem Trainerduo Jürgen Mohr & Olcay Özemir und vor allem mit der neuen sportlichen Leitung Paul Oravecz & Gerhard Katschinski gestoppt werden. Eine völlige Umstrukturierung der neuen Verantwortlichen bescherte dem FC Sportfreunde Heppenheim nicht nur den sofortigen Aufstieg in die Kreisliga C, auch in der Öffentlichkeit wird unseren Verein positiv repräsentiert. Ausnahme-Stürmer Gümrah Kumru hatte einen maßgeblichen Anteil am Aufstieg. Mit seinen 54 erzielten Toren (Saison 2009/2010) löst er den bisherigen Rekordhalter Josef Noe (43 Tore aus der Saison 1956/57)) an der vereinsinternen Torjäger-Spitze ab.

 

Torschützen extra

Torjäger von 1955 - 2010

Ewige Torschützenliste von 1955 bis 2010

Ewige Torschützenliste von 1955 bis 2010 • unsere "Top 25"

Unerreicht bleibt bis dato unser Torjäger aus den 1970er Jahren, Jorge Alvarez. Er erzielte in zehn Jahren für den FC Sportfreunde Heppenheim sagenumwobene 171 Tore. Auf Platz zwei folgt mit Helmut Stimmler (96 Treffer) ein Sportfreunde-Urgestein. In unserer "Top 25" sind derzeit drei Aktive vertreten: Gümrah Kumru, Spielertrainer Olcay Özemir und der Topscorer Andreas Krämer, der in seiner ersten Saison bei uns gleich 40 Mal einnetzte. Bemerkenswert ist auch der zehnte Platz. Diesen teilen sich momentan mit je 61 Toren unser heutiges Trainerduo Jürgen Mohr und Olcay Özemir.

 
 
Zurück zur Startseite
 Nach oben
© copyright 2017 FC Sportfreunde Heppenheim • Wolfgang Röder, Postfach 1226, 64630 Heppenheim, Tel. 0 62 52 / 79 18 690 • Webmaster: Gerhard Katschinski E-Mail-Direktkontakt